Willkommen im Lach Forum! Du bist noch kein registriertes Mitglied, klicke hier um dich zu registrieren .

Thorks kleine Welt

Warum ist die Banane krumm und der Himmel blau? Hast Du Dir auch schon öfters den Kopf über solche alltäglichen Fragen zerbrochen?
Dann Frage Doc Thork, hier wird Dir geholfen

Moderator: Moderatoren

Thorks kleine Welt

Beitragvon Thork » 09.03.2006, 10:39

Wer kennt nicht die alltäglichen Fragen, die sich eigentlich nur Kinder zu stellen getrauen:
'Papaaah, warum ist der Himmel blau?' oder 'Warum ist die Banane krumm?'
'Warum zum Teufel weht mir der Duschvorhang eigentlich immer um die Füsse, wenn ich das Wasser aufdrehe?' oder 'Die Sonne ist weg, verdammt. Kommt die nochmal wieder?'

Ich bin völlig fasziniert von solchen alltäglichen Fragen und denke gerne darüber nach. Wenn also jemand schon immer wissen wollte, ob man nun wirklich bei Gewitter nicht baden darf, immer heraus mit den Fragen.
Irgendwas ist ja immer...
Benutzeravatar
Thork
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 884
Registriert: 04.11.2005, 16:50
Wohnort: Goettingen

Beitragvon Tugendwächter » 09.03.2006, 11:33

Der Duschvorhang ist ein thermodynamisches Problem.
Ich stell mir das so vor:
Wenn man heiß duscht, erhöht sich schlagartig die Temperatur in der Duschkabine,
dadurch erhöht sich auch die Temperatur der Luft und diese steigt nach oben. Folglich wird ein Unterdruck am Boden der Kabine erzeugt, der Sog der nachströmenden Luft 'saugt' den Vorhang ins Innere der Kabine.
Wenn man kalt duscht, kühlen die Wassertropfen auf ihrem Weg zum Boden oder die behaarte Brust des Duschenden, die, sie umgebende Luft ab.
Je nach Dichte der Tropfen, befindet sich nun ein gewisser Anteil des gesamten Luftvolumens zwischen den Tropfen, der nicht mehr effektiv von Letzteren 'abgekühlt' wird. Nun erzeugen genau diese 'ungekühlten' Luftmassen den Sog, weil sie logischerweise wärmer sind, relativ zu der Luft um die Tropfen herum.
Ich nehme mal an, daß der Unterdruck, im Falle der kalten Dusche, auf Grund der unweigerlich auftretenden Verwirbelungen weniger stark ist. Außerdem ist der relative Temperaturunterschied beim heißen Duschen sicher bedeutend höher.
Müsste man mal ausprobieren.
Wenn ich Recht habe, würde mich mal interessieren, welche Auswirkungen die Gravitation auf den Vorgang hat, d.h. wenn die Tropfen langsamer fallen, sollten sie doch eigentlich auf dem selben Weg mehr Luft abkühlen können.
Stellt sich nur die Frage, ob sich die Gravitation oder der Luftdruck auf das thermische Verhalten der Luft auswirkt, d.h. auf die Temperatureränderungsfähigkeit eines bestimmten Luftvolumens.
---------8<--------------
„Mit der Wahl der Geliebten legen wir, ohne es zu wissen, unsere wahrhaftigste Beichte ab.“
– José Ortega y Gasset
--------->8--------------

---------8<--------------
Ich gugge Star Trek und bin trotzdem schön!
--------->8--------------
Benutzeravatar
Tugendwächter
Forums Junkie
Forums Junkie
 
Beiträge: 4540
Registriert: 23.09.2005, 09:41
Wohnort: Von hier aus kann man den A**** der Welt schon gut sehen...

Beitragvon Thork » 09.03.2006, 12:02

@Tugendwächter:
Die Erklärung für den Duschvorhang ist schon sehr gut.
Wie das bei einer kalten Dusche ist, habe ich noch nicht gesehen, ich dusche lieber heiss. Könnte mir aber vorstellen, dass einfach die fallenden Wassertropfen, egal welcher Temperatur, schon die Luft in Bewegung versetzen und das netto zu einer Aufwärtsbewegung der Luftmasse führt. Da gab's mal einen kleinen Artikel in der 'Spektrum der Wissenschaft' drüber. Da hat ein Physiker das wirklich mal gerechnet. Ich hab's nicht nachgerechnet, deshalb hab ich's nicht ganz verstanden und folglich nicht ganz behalten.

Diese Sache mit der hohlen Welt mit der Sonne im Zentrum ist eine sogenannte Dyson-Sphäre. Das faszinierende ist, dass alles was innerhalb dieser Sphäre läge, von der Masse der Sphäre (also der Schale) nichts bemerken würde, da sie homogen in alle Richtungen wäre --> Gravitation zieht in alle Richtungen gleich stark
Irgendwas ist ja immer...
Benutzeravatar
Thork
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 884
Registriert: 04.11.2005, 16:50
Wohnort: Goettingen

Beitragvon rübennase » 09.03.2006, 16:30

Eine echt super Idee mit dem Thread. :thumright:

Ich hab daraus mal eine eigene Kategorie gemacht. Nun kann für jede Frage ein eigener Thread geöffnet werden. Wird dadurch bestimmt auch übersichtler und einfacher zu lesen.

Von mir werden bestimmt auch noch einige Fragen kommen. Bleibt nicht aus bei drei kleinen Kindern. Ich war schon so manches mal in der Verlegenheit und wusste keine Antwort auf die ganzen warum Fragen. So kommt mir dieser neue Bereich doch sehr gelegen. :D
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist,
dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
Benutzeravatar
rübennase
Admin
Admin
 
Beiträge: 17316
Registriert: 18.01.2005, 01:27
Wohnort: Dettum

Beitragvon Obi Knobi » 09.03.2006, 21:13

Warum die Banane krumm ist??? Einfach mal die Expertin für alles Pflanzliche fragen: Obi Knobi !!!

Die Früchte wachsen zum Licht, sitzen aber waagerecht am Stamm, also biegen sie sich mit zunehmendem Wachstum nach oben ... so einfach ist das!
Bild
Benutzeravatar
Obi Knobi
Jedi-Meisterin
Jedi-Meisterin
 
Beiträge: 16757
Registriert: 25.12.2005, 15:14
Wohnort: Kiel

Beitragvon kisslab » 09.03.2006, 23:32

obi: und warum gilt das nicht auch für Äpfel und Birnen?
Spass muss sein!
Bild
Benutzeravatar
kisslab
Foren King
Foren King
 
Beiträge: 6717
Registriert: 14.06.2005, 19:39
Wohnort: Essen

Beitragvon Thork » 27.03.2006, 18:55

Hallo liebe Wissenssuchende,

der kleine Thork muss sich für den Rets der Woche mal entschuldigen. Ich werde meine Tage mit einem Haufen verrückter Physiker auf der Frühjahrstagung der DPG im schömem Dortmund verbringen und kann erst ab nächster Woche, wenn ich mich wieder in Genf befinde, auf Fragen antworten.
Lasst euch bitte nicht aufhalten und postet schön weiter eure Fragen, jeder wird hier bedient, es kommt keiner zu kurz.
Und denkt daran: Es gibt keine dummen Fragen

Euer Thork
Irgendwas ist ja immer...
Benutzeravatar
Thork
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 884
Registriert: 04.11.2005, 16:50
Wohnort: Goettingen

Beitragvon Thork » 30.08.2006, 08:26

Hallo liebe Freunde der wissenschaftlichen Unterhaltung.

Heute habe ich euch eine traurige Mitteilung zu machen:
seit dem 24. August gibt es offiziell einen Planeten weniger. Unser lieber kleiner Pluto wurde zum 'Zwergplaneten' erklaert. Der arme Kleine :cry: :cry: :cry:

Und hier ein Auszug aus einer Presseerklaerung:
Pluto ist kein Planet mehr

Prag (rpo). Nun ist es amtlich: Pluto ist ab sofort kein Planet mehr. Neben der Erde schwirren damit nur noch sieben weitere Planeten um unsere Sonne. Zu dieser Entscheidung kamen Wissenschaftler am Donnerstag bei einem mehrtägigen Kongress. Pluto fällt nun in eine neue Kategorie von Himmelskörpern.

Nach der am Donnerstag auf der Generalversammlung der International Astronomical Union (IAU) verabschiedeten neuen Planetendefinition verliert Pluto nach mehr als 70 Jahren seinen Planetenstatus. Damit ist auch ein ursprünglicher Vorschlag vom Tisch, der der Planetenfamilie erheblichen Zuwachs beschert hätte.

Der Abstimmung vorausgegangen waren Debatten über den genauen Wortlaut der Definition und das Schicksal des degradierten Pluto. Der Ex-Planet gehört nun genau wie Xena und der Asteroid Ceres offiziell zu den Zwergplaneten - einer neu eingeführten Klasse von Himmelskörpern. Pluto gilt zusätzlich als Prototyp einer neuen Kategorie Transneptunischer Objekte, die jedoch noch keinen Namen erhalten hat. Über das Ergebnis der Abstimmung berichtet die IAU.

Neue Planeten-Kriterien

Nach dem ursprünglichen Definitionsentwurf, der von einem Komitee aus sieben Astronomen, Schriftstellern und Historikern stammte, hätte ein Planet zwei Kriterien erfüllen müssen: sich um einen Stern bewegen, ohne selbst ein Stern zu sein, und so massiv sein, dass er durch seine eigene Schwerkraft eine runde Form annimmt. Die Definition hätte dem Planetensystem mindestens drei neue Mitglieder beschert: ­Ceres, Charon und 2003 UB 313, genannt Xena. Doch der Entwurf war bereits kurz nach seiner Veröffentlichung unter heftige Kritik geraten. D

er häufigste Vorwurf: Sich bei der Definition lediglich auf die Eigenschaft "rund" zu stützen, erweitere die Anzahl potenzieller Planeten zu stark. So gebe es allein im Kuiper-Gürtel, zu dem auch Pluto und Xena gehören, mindestens 200 Kandidaten, gab beispielsweise Michael Brown vom California Institute of Technology, der Entdecker von Xena, zu bedenken.

Alternativ dazu legten einige Astronomen einen eigenen Entwurf vor. Er unterschied sich von der ersten Definition hauptsächlich in einem Punkt: Um ein Planet zu sein, müsse ein Himmelskörper seine Nachbarschaft dominieren, also mit Abstand das größte Objekt in seiner direkten Umgebung sein, forderten die Wissenschaftler. Das trifft zwar für die acht klassischen Planeten zu, nicht jedoch auf Pluto oder andere Kuiper-Gürtel-Objekte wie Xena, denn diese Himmelskörper sind von vielen anderen mit einer ähnlichen Größe umgeben.

Die nun verabschiedete Definition ist ein Kompromissvorschlag: Die ursprüngliche Definition wurde um das Kriterium "muss seine Umgebung von anderen Objekten befreit haben" erweitert, und zusätzlich wurde die Klasse der Zwergplaneten eingeführt, in die alle runden, die Sonne umkreisenden Objekte gehören, die ihre Umgebung nicht dominieren. Alle weiteren Himmelskörper des Sonnensystems werden demnach in die Kategorie Kleinkörper eingeordnet.

Lasst uns alle eine Schweigeminute halten und unseres verlorenen Planeten gedenken...
Irgendwas ist ja immer...
Benutzeravatar
Thork
Stammgast
Stammgast
 
Beiträge: 884
Registriert: 04.11.2005, 16:50
Wohnort: Goettingen

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 08:40

mich stört das jetzt nicht so sehr....

bloß die Merkregel: "Mein Vetter erklärt mir jeden Samstag unsere neun Planeten"
Das sind: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto.

funktioniert jetzt nicht mehr...
20 LFTs (ich habe leider nicht mehr) für den, der eine neue orginelle Eselsbrücke bastelt...
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon kisslab » 30.08.2006, 09:17

Das kann man doch leicht abändern:
Mein Vetter erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel
Spass muss sein!
Bild
Benutzeravatar
kisslab
Foren King
Foren King
 
Beiträge: 6717
Registriert: 14.06.2005, 19:39
Wohnort: Essen

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 10:40

ja... ist gut... bis jetzt auf Platz 1... warten wir mal ab
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon rübennase » 30.08.2006, 11:15

Mein Vetter Emil macht jeden Sonntag ungarischen Nudelauflauf
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist,
dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
Benutzeravatar
rübennase
Admin
Admin
 
Beiträge: 17316
Registriert: 18.01.2005, 01:27
Wohnort: Dettum

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 11:19

ich enthalte mich jeglicher Meinung
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 11:19

Akuma hat geschrieben:ich enthalte mich jediglicher Meinung
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon rübennase » 30.08.2006, 11:30

Mein Vati erzählt Mami jede Stunde ungeheuerliche Neuigkeiten
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist,
dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch etwas noch Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt.
Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
Benutzeravatar
rübennase
Admin
Admin
 
Beiträge: 17316
Registriert: 18.01.2005, 01:27
Wohnort: Dettum

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 11:34

besser...

murmeltiere vögeln einen Mammut jede Stunde und Nachts
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon Dosenfutter » 30.08.2006, 14:33

mit viel Ekel macht Jan seine Unterhose nass
... und das Licht wirft seinen scheelen Schatten auf den Estrich schwer;
und es hebt sich aus dem Schatten auf dem Estrich dumpf und schwer
meine Seele - nimmermehr.
Benutzeravatar
Dosenfutter
Forums Junkie
Forums Junkie
 
Beiträge: 3032
Registriert: 26.07.2005, 15:41
Wohnort: Berlin

Beitragvon Akuma » 30.08.2006, 14:45

Comedy Platz 1 Dosenfutter
Ich mag Babys, ich schaff bloß kein ganzes...
Benutzeravatar
Akuma
Forenteufel
 
Beiträge: 627
Registriert: 14.07.2006, 14:42
Wohnort: Ein Dorf in Niederbayern

Beitragvon Jamo » 31.08.2006, 17:51

Ich finds schon schade mit dem Pluto. Der war schon immer irgednwie anders, aber gehörte dazu :D
Die gemeinschaft ist zerstört ^^

Hatte auch schon nen tollen spruch gehört, aber wieder vergessen...
Bild

"Dem ago call a war a holy war... but if a war is holy... what unholy stands for?"
(Gentleman)


Manufolio - Mein privates Portfolio --- Jetzt mit EM Unterstützung!!!
Benutzeravatar
Jamo
Reggae-Fan
Reggae-Fan
 
Beiträge: 4359
Registriert: 24.12.2005, 12:22

Beitragvon sniper » 08.01.2007, 16:03

ich finde das Schwachsinnig. Er war jetzt so lange ein Planet und auf einmal nicht mehr. Ist doch im prinzip *zensiert* egal ob es jetzt ein planet ist oder nicht . Für mich wird es immer einer sein.
Benutzeravatar
sniper
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 208
Registriert: 10.12.2006, 21:18

Nächste

Zurück zu Doc Thorks kleine Welt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste